Analyse der WM-Teilnehmer: Australien

Go Socceroos Australia Fan

In der Gruppe B mit Spanien, Holland und Chile gilt die Nationalmannschaft Australiens als grosser Aussenseiter. Wie gross ist die Wahrscheinlichkeit, dass die Aussies bei der WM überraschen kann?

Trainer

Ange Postecoglu war zuletzt als Vereinstrainer in Australien erfolgreich und hat davor die U20 des Landes betreut. Der 49-jährige wurde zwar in Athen in Griechenland geboren, aber lebt schon seit seiner Jugend in Australien und hat auch die australische Staatsbürgerschaft. Beim Turnier in Brasilien wird er besonders auf die Jugend setzen.

Stärken

Die Australier spielen schon seit jeher einen sehr physisch geprägten Fussball und das wird auch diesmal in Brasilien nicht anders sein. Abgesehen davon hat wohl kaum eine Mannschaft so wenig Druck wie die Australier bei dieser WM, so dass die Mannschaft komplett unbeschwert aufspielen kann. Eigentlich erwartet nämlich niemand auch nur einen Punktgewinn von ihnen. Somit haben sie nichts zu verlieren und dass könnte ihr grosser Vorteil bei diesem Turnier sein.

Schwächen

Das Team ist sehr jung und es finden sich dort etliche Spieler aus der heimischen australischen Liga. Viele Spieler haben somit kaum internationale Erfahrung und schon gar nicht auf dem Niveau wie es bei einer Weltmeisterschaft vorherrscht. Diese mangelnde Erfahrung könnte das grosse Manko des Teams sein.

Prognose

Die Mannschaft wurde komplett verjüngt und dieses Turnier wird für viele Spieler wohl eine lehrreiche Erfahrung sein. Vielleicht kann das ein oder andereTalent in Brasilien ja auf sich aufmerksam machen, aber Wunderdinge darf man von dieser australischen Mannschaft nicht erwarten. Wenn nichts Aussergewöhnliches passiert, dann wird das Turnier für Australien nach der Vorrunde beendet sein.

Register for HITC Sport - Daily Dispatch