Saisonbilanz Eintracht Braunschweig

Eintracht Braunschweig banner

Bravourös gekämpft bis zum Schluss. Braunschweig hat sicher viele Beobachter positiv überrascht, auch wenn es zum Klassenerhalt trotzdem nicht gereicht hat.

Das lief gut

Die mannschaftliche Geschlossenheit war das grosse Plus der Eintracht. Ausser den eigenen Fans wird sich kaum jemand an einzelne Spieler der Mannschaft erinnern können, aber der Gesamteindruck war meistens positiv. Der Star war der Trainer Thorsten Lieberknecht, welcher mit seinem grossen Einsatzwillen und seiner sympathisch-humorvollen Art wie die ganze Mannschaft einen positiven Eindruck hinterlassen hat. Trotz eines schwachen Saisonstarts haben die Braunschweiger nie aufgegeben und deswegen bis zum letzten Spieltag noch die Chance auf den Klassenerhalt gehabt. Viele hatten ihnen das vor der Spielzeit sicher nicht zugetraut.

Das war weniger überzeugend

Nachdem sich die Mannschaft durch eine Reihe von überraschenden Siegen wie zum Beispiel gegen die Niedersachsennachbarn aus Wolfsburg und Hannover fast bis auf den Relegationsrang 16 hochgekämpft hatte, schaffte sie es schliesslich nicht den Bock umzustossen. Die Qualität konnte dauerhaft nicht mit der positiven Einstellung mithalten und am Ende muss man einfach sagen, dass eben das Quentchen Erfahrung und Cleverness gefehlt haben, um schlussendlich mit drei Punkten mehr auf dem Konto statt dem HSV auf dem Relegationsrang zu stehen. Wenn man sich an einige verschenkte Punkte, wie zum Beispiel an das 1:2 in Nürnberg mit zwei eigenen verschossenen Elfmetern, erinnert weiss, dass dieses Ziel durchaus realistisch war.

So könnte es zukünftig aussehen

Nachdem die Mannschaft keine herausragenden Einzelkönner hatte, sondern eher im Kollektiv überzeugt hat, besteht nicht die Befürchtung, dass nun der Ausverkauf droht. Ähnlich wie dem Vorjahresabsteiger aus Fürth, darf man den Braunschweigern deshalb durchaus zutrauen, dass sie eventuell nächste Saison wieder um den Aufstieg in die Bundesliga mitspielen. Die einzige Gefahr besteht darin, dass der Trainer Lieberknecht einem verlockenden Angebot aus der Bundesliga erliegen könnte. Gerade die Planstelle in Mainz wäre für ihn wie geschaffen, da er ein ähnlicher Trainertyp wie der dort zurückgetretetene Erfolgscoach Tuchel ist. Sollte dies allerdings nicht eintreten und schafft es der Verein stattdessen sich auf einigen Schlüsselpositionen wie im Angriff qualitativ zu verstärken, dann ist mit der Eintracht zukünftig wieder voll zu rechnen.

Register for HITC Sport - Daily Dispatch