Neue Bayernzweigstelle in Manchester?

Bayern Badge

Kroos, Müller und Götze sind laut englischen Medienberichten bei Manchester United im Gespräch. Warum eigentlich?

Zugegebenermassen war das deutliche Aus im Champions-League-Halbfinale gegen Real Madrid eine Enttäuschung, aber abgesehen davon kann man diese Spielzeit der Bayern mit der deutschen Meisterschaft und dem Einzug ins DFB-Pokalfinale wahrlich nicht als misslungen bezeichnen.

Trotzdem häufen sich zuletzt Berichte über wechselwillige Spieler beim deutschen Rekordmeister. Wenn man diversen englischen Zeitungsberichten Glauben schenken darf, dann stehen Toni Kroos, Thomas Müller und Mario Götze kurz davor zur ehemaligen europäischen Spitzenmannschaft von Manchester United zu wechseln.

Als Grund hierfür wird immer wieder die angebliche Unzufriedenheit der Starspieler über ihre zu kurzen Einsatzzeiten angeführt. Tatsächlich hat sich bislang aber noch kein Spieler öffentlich darüber beklagt.

Angesichts der zahlreichen Saisonspiele in drei Wettbewerben und der hochkarätigen Konkurrenz im Kader ist es weder sinnvoll noch logisch ein automatisches Einsatzrecht einzufordern. Ausserdem ist es sowieso fraglich wie eminent wichtig die Einsatzzeiten den Topspielern auf diesem Niveau überhaupt sind.

Wenn es nur ums kicken gehen würde, dann könnten sie sich auch am Nachmittag mit Kumpels auf dem Bolzplatz treffen, anstatt Profifussballer zu sein. Offensichtlich ist es also die Mischung aus Erfolg, Ruhm und Geld die den Reiz dieses Berufs ausmacht. Diese drei Faktoren sind nicht unbedingt davon abhängig, ob man tatsächlich jedes einzelne Spiel komplett durchspielt. Auch als Teilzeitarbeiter bei einem Topteam kann man eine beeindruckende Karriere hinlegen.

Aktuell ist die Chance zumindest Erfolg und Ruhm zu erreichen bei Bayern München höher als bei Manchester United. Da die Engländer nächste Saison wahrscheinlich noch nicht einmal für die Europa League qualifiziert sein werden und die nationale Konkurrenz ihnen diese Spielzeit deutlich enteilt ist, gibt es aktuell keine sportlichen Argumente weshalb einer der genannten Bayernspieler zu Manchester United wechseln sollte.

Geld kann man dort zwar immer noch genug verdienen, aber wenn es allein darum ginge, dann könnte man auch gleich in Kuwait oder den Arabischen Emiraten spielen. Bliebe der Faktor eine neue Sprache und Kultur lernen und deshalb ins Ausland wechseln zu wollen. Dagegen könnte man bestimmt nichts sagen, aber dieses Argument wird im Vergleich zu den anderen auffallend selten genannt.

Register for MANCHESTER UNITED team updates

Register for HITC Sport - Daily Dispatch