Wendung im Transferpoker um Drmic

Frankenstadion - 1. FC Nurnberg

Der von Arsenal umworbene Stürmer Josip Drmic könnte jetzt doch bei einem anderen Club anheuern.

Josip Drmic fand seinen Weg vor einem Monat in die Gerüchteküche als Lothar Matthäus sagte, dass der 21-jährige Schweizer bald für Arsenal spielen und seine Frau bereits ein Haus in London suchen würde.

Diese spekulationen wurden verworfen, nachdem Drmic bekanntgab, dass er nicht einmal verheiratet sei! Trotzdem sagte er auch, dass es ein Traum ware für einen Verein wie Arsenal zu spielen.

Kurz danach wurde Bayer Leverkusen Interesse an Drmic nachgesagt, aber der Sportdirektor Rudi Völler hat schnell einen Bericht von der Sport Bild über einen bereits unterzeichneten Vorvertrag dementiert. Trotzdem drückte er auch seine Bewunderung fúr den Spieler aus.

Somit sieht es für Aussenstehende danach aus, dass die zwei Vereine intensiv um die Dienste des Schweizer Stürmers, der in dieser Saison schon 16 Tore in 30 Ligaspielen erzielt hat, buhlen. Jetzt hat der Bundesligaexperte Jan Aage Fjörtoft jedoch Arsenals Hoffnungen mit einem kryptischen Tweet einen jähen Dämpfer versetzt.

"Ich bin in Leverkusen. Man hat uns gesagt, dass Drmic vielleicht zu Arsenal geht. Hier heisst es, dass er zu Leverkusen gehen wird. Fortsetzung folgt," schrieb Fjörtoft.

Somit bleibt die Zukunft des talentierten Angreifers, der ungefähr eine Ablösesumme von €7 Millionen kosten würde, weiterhin ein Rätsel.

Bevor die Gunnersfans Fjörtoft's letzter Aussage die Beachtung verweigern, sollte man sich daran erinnern, dass er einer der Ersten war, die von Mesut Özils Transfer zu Arsenal Bescheid wusste und er gilt generell als Experte für Bundesligatransfergerüchte.

Aber wie er selbst sagte: Fortsetzung folgt.

Welches Ziel wäre für Drmic am besten?

Dieser Artikel wurde ursprünglich von Vincent Ralph auf Englisch geschrieben.

Register for ARSENAL team updates

Register for HITC Sport - Daily Dispatch