Fjörtoft: Sebastian Jung wurde von Arsenal als nicht gut genug befunden

Eintracht Frankfurt

Jung soll von Arsenal gescoutet und als nicht gut genug befunden worden sein.

Arsenal ist auf der Suche nach einem rechten Aussenverteidiger, da Bacary Sagna aktuell den Eindruck macht als ob er den Club verlassen möchte. Im Sommer läuft sein Vertrag aus und bis jetzt wurde noch keine Übereinkunft für eine Vertragsverlängerung getroffen.

Jetzt wurde das Frankfurter Talent Sebastian Jung als möglicher Nachfolger ins Spiel gebracht.

Jung würde perfekt in Arsenals Konzept passen auf dem deutschen Markt nach neuem Blut Ausschau zu halten.

Währenddessen könnte Jung sich vorstellen seinen Heimatverein Eintracht Frankfurt zu verlassen, um seinen internationalen Ambitionen Nachschub zu verleihen.

Arsenal könnte sich ein Schnäppchen sichern, da die veranschlagte Ablösesumme von £7 Millionen durchaus zu stemmen wäre. Es sieht also alles nach einem guten Deal aus.

Auch sein Berater hat bereits verkündet, dass sich Arsenal fúr seine Dienste interessiert.

Mino Grillo sagte:

“Für Jung gibt es Anfragen aus Italien, von Inter, Roma und Milan, aber zuletzt gab es keinen intensiveren Kontakt. In England, interessiert sich Arsenal für ihn. Er ist ein rechter Aussenverteidiger mit einer sicheren Zukunft und generell bringt die Eintracht viele Talente hervor, was man in dieser und letzter Bundesligasaison und in der Europa League sehen konnte.”

Ist dieser £7 Millionen Transfer also kurz vor dem Abschluss?

Nicht wenn man Jan Age Fjortoft Glauben schenken darf. Der Norweger verkündete letztes Jahr im September als erster, dass Mesut Özil zu Arsenal wechseln würde. Jetzt hat er via Twitter verkündet, dass Arsenal sich Jung angeschaut hat ... und nicht beeindruckt war.

Wäre Jung eine Verstärkung für die Gunners?

Dieser Text wurde ursprúnglich von Matthew Nash auf Englisch geschrieben.

Register for ARSENAL team updates

Register for HITC Sport - Daily Dispatch