Quick links

Bundesliga

Manchester United, Arsenal und Chelsea scheinen alle am aktuellen Toptorschützen der Bundesliga interessiert zu sein

Bayern Badge

Hat einer dieser Clubs reelle Chancen diesen Championsleaguesieger zu verpflichten?

Nach Berichten von Sport1 sind fast alle Clubs der Premier League an den Diensten von Mario Mandzukic von Bayern interessiert. Der 27-jährige Kroate würde ca. 23 Millionen Euro kosten, aber hat Bayern tatsächlich Interesse daran ihn zu verkaufen?

Die Situation ist nicht neu für ihn und mittlerweile kann er wahrscheinlich sogar darüber lächeln. Als Bayern ihn vor zwei Jahren aus Wolfsburg verpflichtet hat, dachten sie an eine starke Alternative zu ihrem Toptorjäger Mario Gomez. Mandzukic sollte der zweite Mann für Bayerns Einmannsturm sein, wenn Gomez mal eine Pause brauchte. Am Ende kam es anders. Gomez fiel zu Saisonbeginn verletzt aus und Mandzukic spielte in seiner Abwesenheit so gut, dass der damalige Trainer Heynckes gar nicht daran dachte ihn wieder auf die Bank zu setzen, obwohl Gomez mittlerweile wieder fit war. Gomez frustrierte sein Reservistendasein und am Saisonende ging er nach Florenz.

Zu Beginn dieser Spielzeit war die Situation vergleichbar. Bayern präsentierte Guardiola als ihren neuen Trainer und Götze als den neuen Star des Teams. Jeder war sich sicher, dass Mandzukic einer der Hauptleidtragenden dieser Wechsel sein würde, da Guardiola dafür bekannt war spielstake Stürmer zu bevorzugen, die sich auch am Offensivpassspiel beteiligen können. Götze ist genau diese Art von Spieler, wohingegen Mandzukic mit seinen 15 Toren aber nur 1 Vorlage in seinen 24 Einsätzen der letztjährigen Bundesligaspielzeit der klassische Starfraumstürmer zu sein schien.

Götze war zu Saisonbeginn verletzt und Mandzukic zeigte einmal mehr warum es für seinen Trainer schwer sein dürfte ihn draussenzulassen. Diese Saison hat er in seinen 23 Bundesligaeinsätzen 17 Tore erzielt und 5 Vorlagen gegeben und hat somit seine letztjährige Bilanz schon übertroffen. Götze is zwar wieder fit, aber normalerweise spielen beide zusammen.

Mandzukic muss sich wie in “Dinner for one” vorkommen, da es nächste Saison wieder dieselbe Prozedur wie jedes Jahr gibt. Dieses Mal muss er nicht mehr beweisen, dass er der beste Torschütze unter Bayerns Marios ist, nachdem er sich in dieser Kategorie zuvor schon erfolgreich mit Mario Gomez und nun mit Mario Goetze gemessen hat. Dieses Mal besteht Mario Mandzukics Konkurrenz aus Robert Lewandowski von Borussia Dortmund und wieder einmal spekulieren die Medien darüber, ob Mandzukic eventuell den Verein verlässt, da Guardiola möglicherweise einen spielenden Stürmer wie Lewandowski bevorzugt. Das ist der Grund warum Mandzukic aktuell mit fast jedem Verein aus der Premier League in Verbindung gebracht wird, der das Geld hätte ihn zu verpflichten.

Bayern würde einen grossen Fehler begehen, falls sie ihn gehen liessen, da er die wichtige Endlichkeit in Bayerns endlosen Ballstafetten darstellt, welche so typisch für Guardiolas Mannschaften sind. Am Ende zählen halt die Tore und nicht der Ballbesitz. Viele Bayernfans haben der Vereinsikone Franz Beckenbauer wahrscheinlich zugestimmt, als dieser nach dem 1-1 Championsleaguerückspiel gegen Arsenal sagte, dass “wenn das die Philosophie ist, dann werden wir noch unsere Freude haben. Dann werden sie wahrscheinlich irgendwann so spielen wie Barcelona, wo du nicht mehr hinschauen kannst, weil sie auch auf der Torlinie den Ball noch rückwärts spielen.”

Mandzukic spielt nicht für die Schönheit des Spiels, sondern für die Ergebnisse. Er ist der perfekte Starfraumstürmer, der dorthin geht wo es weh tut. Er wäre die perfekte Ergänzung für ein Team wie Chelsea mit ihrem starken offensiven Mittelfeld. Es ist allerdings nicht sehr wahrscheinlich, dass Guardiola seinem alten Spezl Mourinho diesen Wunsch erfüllen wird.

Register for HITC Sport - Daily Dispatch