Nach einem Bericht setzt Manchester United Kroos und anderen potentiellen Neuzugängen eine Deadline

Toni Kroos, Germany National Football Team

Manchester United soll sich entsprechend eines Berichtes eine Deadline für die Durchfuehrung seiner Sommertransfers gesetzt haben.

Die Zeitung Manchester Evening News berichtet, dass sich David Moyes eine Frist für die Erfüllung seiner Sommertransfers gesetzt hat.

Um eine Wiederholung der letztjährigen Hektik vor Transferschluss zu vermeiden, möchten die Red Devils ihre Toptransfers bis zum 12. Juni unter Dach und Fach gebracht haben.

Die Zeitung erwähnt dabei, dass dies auch bedeutet, dass man allen Topspielern, inklusive dem Toptorjäger Robin van Persie, bis zu diesem Zeitpunkt mitgeteilt haben möchte, ob man mit ihnen für die nächste Saison plant.

Im Bericht heist es: "Der Klub möchte sich nicht auf Namen festlegen, aber M.E.N. Sport hat Informationen, wonach Moyes eine Liste möglicher neuer Spieler zusammengestellt hat, welche er bis zum Beginn der Weltmeisterschaft am 12. Juni abgearbeitet haben möchte."

Das hätte bestimmt Vorteile für United; letzten Sommer haben sie sich bis zum letzten Moment mit Neuverpflichtungen zurückgehalten, bevor sie dann am letzten Tag der Transferperiode Marouane Fellaini überteuert verpflichtet haben.

Sollten die neuen Schlüsselspieler früh verpflichtet werden können, könnten sie die Saisonvorbereitung mitmachen und David Moyes könnte möglichst lange mit ihnen vor dem Saisonstart zusammenarbeiten.

Durch die Weltmeisterschaft werden Sommertransfers dismal etwas komplizierter, da sich vermeintliche neue Schlüsselspieler erstmal vollkommen auf ihre Nationalmannschaften konzentrieren wollen.

Uniteds Hauptziel Toni Kroos hat neulich erst gesagt, dass er sich keine Deadline für seine Karriereplanung ab dem Sommer setzt. Im Kicker meinte er: "Es gibt kein Datum bis zu dem ich mich festlegen muss... Ich möchte mich zuerst ganz auf die Weltmeisterschaft konzentrieren."

Das heist nicht, dass er bis zum Sommer keine Klarheit haben möchte, sondern nur, dass er während der WM eine Auszeit von sämtlichen Vertragsverhandlungen nehmen möchte. Das Magazin spekuliert, dass er die WM dazugebrauchen könnte sich ins Rampenlicht zu spielen und dadurch seinen Marktwert zu erhöhen.

Das ist das Risiko, das United hat wenn sie einen Spieler nicht vor der Weltmeisterschaft verpflichten, da er dort seinen Marktpreis durch gute Leistungen nochmal erhöhen könnte. Auf der anderen Seite könnten sich vorher verpflichtete Spieler bei der WM verletzten, aber das ist ein Risiko, welches man einfach eingehen muss.

Die jetzt ins Spiel gebrachte eigene Deadline, entspricht wahrscheinlich nur Uniteds Wunschdenken, da ihr Einhalten eine grosse Herausforderung darstellt.

Es ist unwahrscheinlich, dass sich United strikt daran halten wird. Sollte Kroos seine Zukunftsentscheidung bis auf nach der WM verschieben, dann wird David Moyes kaum sein Interesse an ihm verlieren und ihm sagen, dass er sich nicht an die Frist gehalten hat.

Es wäre allerdings hilfreich bei potentiellen Abgängen wie Van Persie, da man im Falle einer frühen Entscheidung genug Zeit hätte um sich nach einer gleichwertigen Alternative umzusehen.

Ist diese Frist von United positiv zu bewerten? Was glaubt ihr wie viele Transfers sie frühzeitig abschliessen können?

Dieser Artikel wurde ursprünglich von Dan Coombs auf Englisch geschrieben.

Register for HITC Sport - Daily Dispatch