Zusammenfassung des 23. Bundesligaspieltags

Arjen Robben

So haben die Mannschaften am Wochenende gespielt.

Die letzten beiden deutschen Vertreter in der Champions League konnten überzeugende Siege feiern. Dortmund hat 3-0 gegen Nürnberg gewonnen, wobei Hummels, Mkhitaryan und ein wieder einmal sehr überzeugender Lewandowski die Torschützen waren.

Bayern hat das Topspiel gegen Schalke 5-1 gewonnen. Robben war als dreifacher Torschütze dabei der Mann des Spiels. Die anderen drei Tore haben ebenfalls die Bayern erzielt: Alaba und Mandzukic für ihr eigenes Team und Rafinha mit einem Eigentor.

Doch nicht nur Schalke, sondern auch Leverkusen hat seinen schwachen Eindruck aus der Champions League bestätigt und zu Hause 0-1 gegen Mainz verloren. Eric-Maxim Choupo-Moting, den wir für Kamerun bei der Weltmeisterschaft am Ball sehen werden, hat nicht nur das einzige Tor des Spiels, sondern mit seinem beeindruckenden Hackentreffer auch gleichzeitig das schönste Tor des Spieltags erzielt.

Das torreichste Spiel war einmal mehr das mit der Beteiligung Hoffenheims. Dieses Mal hatten sie einen Sahnetag und gewannen 6-2 gegen Wolfsburg. Hoffenheim in dieser Saison spielen zu sehen wird niemals langweilig, da es schon genau 100 Tore in den 23 Spielen mit ihrer Beteiligung gab, was einem Durchschnitt von mehr als 4 Toren pro Spiel entspricht. Andere Beispiele ihrer bisherigen Saisonresultate waren ein 5-1 gegen Hamburg, ein 2-6 gegen Stuttgart oder auch das 4-4 gegen Bremen.

Frankfurt hat einen Big Point im Abstiegskampf gelandet, als man die ebenfalls abstiegsbedrohten Stuttgarter in letzter Minute mit 2-1 besiegte. Nachdem die Schwaben nun die letzten acht Bundesligapartien hintereinander verloren haben, darf ihr Trainer Thomas Schneider aktuell als erster Kandidat für einen Trainerrauswurf gelten .

Pure Slapstick konnte man beim Spiel zwischen Braunschweig und Mönchengladbach beobachten, welches aufgrund von zwei Torwarteigentoren 1-1 endete. Besonders Ter Stegens absurdes Eigentor hat man wahrscheinlich mit einiger Skepsis in Barcelona mitbekommen, da er im Sommer vermutlich dorthin wechseln wird.

Enttäuschend war auch Hamburgs 0-1 gegen Bremen, mit welchem sie vorerst auf dem drittletzten Tabellenplatz bleiben. Der ehemalige Tottenhamstar Rafael van der Vaart wurde zur 2. Hälfte eingewechselt, aber konnte an dem Ergebnis auch nichts mehr ändern. Die Vorlage für Bremens Tor war ein unglaublicher Hackenpass über seinen eigenen Kopf. Aaron Hunt, der Bremens bester Spieler der letzten zwei Jahre war, könnte theoretisch immer noch für die englische Nationalmannschaft spielen, da er einen englischen Vater hat und bislang nur in drei Freundschaftsspielen für die DFB-Elf auflief.

In der Bundesligatabelle führen die Bayern mit 20 Punkten Vorsprung vor Dortmund auf dem zweiten Platz. Der Kampf um die Champions League und Europa League Plätze findet weiterhin zwischen Leverkusen auf Platz drei mit 43 Punkten, danach Schalke mit 41, Wolfsburg mit 39, und einem überraschend guten Mainz mit 37 Punkten als sechster, statt.

Tabellenletzter ist Braunschweig mit 16 und danach kommen Freiburg, Hamburg und Stuttgart allesamt mit 19 Punkten. Diese Teams müssen sich in den nächsten Wochen deutlich verbessern, wenn sie den Abstieg in die 2. Liga vermeiden wollen.

Alles in allem bleibt das Rennen um die Plätze 2-18 spannend. Das Topspiel am nächsten Wochenende wird Wolfsburgs Heimspiel gegen die Bayern sein und am Tabellenende findet dann das vorentscheidende Spiel zwischen Stuttgart und Braunschweig statt, vielleicht dann sogar schon mit einem neuen Trainer bei Stuttgart.

image: © Lorenzo Blangiardi

Register for HITC Sport - Daily Dispatch