Quick links

Premier League

Kann Mourinho besser mit Özil umgehen als Wenger?

Mourinho Dugout

Der Chelseatrainer steht anscheined mit dem Arsenalstar, den er einst selbst trainierte, im SMS-Kontakt. Weiss er wie man diesen effezienter einsetzen könnte?

Laut Medienberichten aus Spanien hat Chelseas Trainer Jose Mourinho Mesut Özil kontaktiert, um ihm seine Unterstützung in dieser schwierigen Karrierephase anzubieten.

Obwohl es erstmal seltsam anmutet, dass der Special One einem Rivalen helfen möchte, sollte man nicht vergessen, dass die beiden seit ihren gemeinsamen Tagen bei Real Madrid ein inniges Verhältnis haben, auch wenn die Spekulationen über einen möglichen Transfer zu Chelsea im Sommer etwas weit hergeholt scheinen.

Wenger wurde kritisiert, weil er Özil nicht im Hinrundenspiel gegen Bayern ausgewechselt hat, wohingegen es für Mourinho üblich war den Spielmacher regelmässig vor Ablauf der 90 Minuten aus dem Spiel zu nehmen.

Hier sind einige interessante Fakten darüber wie oft Özil ausgewechselt wurde.

Özil unter Mourinho bei Real Madrid in der gesamten Saison 2012/13:

Neun mal in La Liga durchgespielt. 14 mal wenn man die Championsleaguespiele dazu zählt.

Özil unter Mourinho bei Real Madrid in der gesamten Saison 2011/12:

Acht mal in La Liga durchgespielt. 11 mal wenn man die Championsleaguespiele dazu zählt.

Özil unter Mourinho bei Real Madrid in der gesamten Saison 2010/11:

Acht mal durchgespielt. 12 mal wenn man die Championsleaguespiele dazu zählt.

Özil unter Wenger bei Arsenal bis jetzt in der Saison 2013/14:

12 mal durchgespielt. 18 mal wenn man die Championsleaguespiele dazu zählt.

Wenn sich diese Tendenz nach drei Vierteln der Saison in den nächsten Spielen bestätigt, dann hätte Özil am Ende der Saison fast ein Drittel mal öfter durchgespielt als noch letzte Spielzeit bei Real Madrid.

Bedenkt man dabei, dass Özil jetzt in einer vermutlich athletischeren Liga spielt und, abgesehen von einer kleinen Verletzungsunterbrechung, keine Winterpause hatte, dann sollte Arsenals Trainer ihn vielleicht öfter schonen.

Özil hat bereits jetzt bei Arsenal schon einmal öfter durchgespielt als bei jeder seiner drei Spielzeiten in Madrid.

Jeder Spieler ist anders und Wenger lernt gerade über Özil – ein Wissen welches Mourinho bereits besitzt.

Nationale Zeitungen haben berichtet, dass der Franzose Özil eine längere Pause gönnen wird, wobei allerdings unklar ist wie lange diese überhaupt sein kann, da in zwei Wochen das Rückspiel gegen Bayern ansteht und Özil eine Woche davor wahrscheinlich mit der deutschen Nationalmannschaft im Einsatz sein wird.

Mourinhos Ansatz scheint auf jeden Fall effektiv gewesen zu sein, da Özil in seiner ersten Saison unter dem Portugiesen 7 Treffer und 24 Vorlagen markiert hat.

In seiner zweiten Spielzeit dort brachte er es immerhin auf 6 Tore und 20 Vorlagen, während auf Özils Konto der letzten Saison 10 Buden und 17 Vorlagen gingen. Diese Zahlen waren der Grund für die Empörung der Realfans als Özil zu den Gunners transferiert wurde.

Bis jetzt bringt es Özil bei Arsenal auf fünf Tore und 12 Vorlagen. Er bewegt sich somit auf dem Niveau seiner letzten Saison in Madrid, aber in den letzten 10 Spielen gelang ihm kein Tor und nur eine Vorlage – was die Theorie, dass er müde gespielt ist und von Arsene Wenger zu wenige Auszeiten bekommt, bestätigen würde.

Arsenals Kader ist breiter als in den letzten Jahren, aber Özil muss normalerweise durchspielen, da es an echten Alternativen zu ihm mangelt. Die Gunners könnten auch mit Santi Cazorla und Jack Wilshere auf seiner Position spielen, aber wenn der Deutsche fit ist, dann verwirft Wenger diese Optionen.

Julian Draxler, der im Januar mit Arsenal in Verbindung gebracht wurde, wäre sicherlich ein guter Ersatzmann. Ebenso wäre dies ein erfahrener Spieler wie Mathieu Valbuena, der verstehen würde, dass Özil zwar die erste Wahl auf dieser Position ist, aber aufgrund seines Talents trotzdem Druck von diesem nehmen und damit seinem Trainer mehr Optionen geben würde.

Wenger muss auf jeden Fall noch lernen wie er mit Özil umzugehen hat. Der Kauf einer zusätzlichen Alternative auf dieser Position würde ihm erlauben öfter zu rotieren und dadurch könnte er eventuell noch mehr aus dem Exbremer herausholen.

ursprünglich wurde dieser Artikel von Dan Coombs auf englisch geschrieben

image: © tpower1978

Register for HITC Sport - Daily Dispatch