Quick links

Premier League

„Gott sei dank bin ich nicht zu Manchester United gegangen.“

De Rossi Tackle On Rooney - England v Italy Euro 2012

Der 90-Millionen-Mann hat sich zu den Gerüchten geäußert, die ihn mit einem Wechsel zu Manchester United in Verbindung gebracht haben.

Der amtierende englische Meister Manchester United befindet sich im freien Fall – so sehen es zu mindestens viele Beobachter. Denn der zur Zeit siebte Platz in der Premier League, mit neun Punkten Rückstand auf die führenden von Arsenal, liegt deutlich hinter den Ansprüchen der Red Devils.

Schon im letzten Sommer wollte Trainer David Moyes die Mannschaft mit neuen Einkäufen verbessern, doch sah er sich immer wieder mit Absagen konfrontiert.

Einer der berühmtesten Spieler, die dem Ruf Moyes‘ nicht folgten war der italienische Nationalspieler Daniele De Rossi.

Der Mittelfeld-Mann vom AS Rom hat, kurz nachdem Manchester United ihm ein Angebot machte, seinen Vertrag verlängert und ist nun nur für die überirdische Ablösesumme von 90 Millionen Euro zu haben.

Auch wenn Manchester United die Summe aufbringen würde, es ist wohl eindeutig, dass De Rossi seinen Verein nicht verlassen will. Heute veröffentlichte die italienische Sportzeitung Corriere dello Sport Ausschnitte aus einem Interview, die diese Theorie unterstreichen.

„Gott sei dank bin ich nicht zu Manchester United gegangen,“ wird De Rossi von Corriere dello Sport zitiert. „Ansonsten hätte ich zum jetzigen Zeitpunkt schon Selbstmord begangen. […] Wäre ich gegangen, würde ich nie so viel von Rom sehen [können].“

Ob der italienische Mittelfeldspieler mit seinen Äußerungen auf die schlechte Leistung von Manchester United anspricht oder nur seine Liebe zur seiner Heimatstadt bekundet, liegt im Ermessen des Betrachters.

image: © Football.ua

Register for HITC Sport - Daily Dispatch