Chelsea-Star für 29 Mio. Will München die Verteidigung verstärken?

David Luiz Warm Up

Bayern München will die Defensivkräfte aufstocken. Doch müssen dafür direkt 29 Millionen Euro ausgegeben werden?

Berichten zu Folge will der deutsche Rekordmeister Bayern München die Defensivkräfte aufstocken. Nach dem Abgang von Luiz Gustavo im letzten Sommer, der Verletzung von Holger Badstuber und der Ausleihe von Jan Kirchhoff zum FC Schalke gibt es dafür auch gute Gründe. Doch müssen dafür direkt 29 Millionen Euro ausgegeben werden?

Sport Bild berichtet, dass Bayern München Verteidiger David Luiz von Chelsea im Sommer verpflichten möchte.

Schon 2010 gab es Verbindungen zwischen dem brasilianischen Nationalspieler und Bayern München, doch der FCB lehnte letztendlich ab. Auch Trainer Pep Guardiola wollte Luiz damals zum FC Barcelona holen und die Katalanen sind auch diesmal wieder interessiert.

Die Bild-Zeitung schrieb „im Juli 2013 vom Bayern-Interesse an Luiz. Damals erschien den Bayern-Bossen eine hohe Millionen-Ablöse angesichts des Über-Angebots in der Defensive jedoch nicht notwendig.“

Und auch jetzt muss man fragen: Wie viel sollte Bayern München ausgeben für einen Spieler, der bei Chelseas Trainer Jose Mourinho fast nur auf der Bank sitzt und trotzdem einen geschätzten Marktwert von 29 Millionen Euro hat?

Diese Saison spielte David Luiz nur neun mal in der Premier League und im September nur ein mal überhaupt. Ende September musste er wegen einer leichten Knieverletzung aussetzen, doch das allein kann kein Grund für die geringe Spielzeit sein.

Es scheint, als ob sich der teuerste Verteidiger im Chelsea-Kader nicht durchsetzten kann.

Dies sollte den Bayern Sorgen bereiten oder sie wissen mehr als die Medien und Mourinho und verpflichten Luiz trotz Bedenken.

Was denkst Du?

image: © thearcticblues

Register for HITC Sport - Daily Dispatch