Schwarzer Montag in der NFL: Schluss mit Shanahan, Schiano und…

NFL Browns Stadium

Joe Thomas sagte zu dem Rauswurf seine Trainers Rob Chudzinski: Große Mannschaften „feuern den Trainer nicht nach einer Saison.“

In Anlehnung an den Börsenkrach vom 19.Oktober 1987 nennen viele den Montag nach dem Ende der regulären Football-Saison ebenfalls Schwarzer Montag.

Fünf Trainer haben bereits heute ihren Job verloren, einer bereits in der Saison und zwei oder drei Kündigungsschreiben können noch folgen.

Houston Texans, Gary Kubiak

Nach nur zwei gewonnen Spielen und 14 verlorenen, feuerten die Houston Texans Gary Kubiak drei Wochen vor dem Ende der Saison. Die letzten zwei Jahre in den Playoffs und nun eine 2-14 Bilanz. Das war den Verantwortlichen der Texans zu wenig. 

Cleveland Browns, Rob Chudzinski

Die Browns trennen sich von Cheftrainer Rob Chudzinski. Eine überraschende Entscheidung. Chudzinski ist ein langjähriger Fan der Mannschaft und besuchte bereits als Kind Spiele der Browns. Mit nur vier gewonnen Spielen lieferte Chudzinski nicht nur Argumente für den Bestand des Arbeitsverhältnisses, doch die Mannschaft steht offensichtlich hinter ihm. Viele Spieler äußerten sich kritisch zu der Entscheidung. Unter anderem Joe Thomas: Große Mannschaften „feuern den Trainer nicht nach einer Saison.“

Minnesota Vikings, Leslie Frazier

Kein große Überraschung. Obwohl Leslie Frazier zu Beginn seiner Zeit als Cheftrainer als respektierter Chef galt, hat er in den letzten drei Jahren dafür gesorgt, dass sein Ruf deutlichen Schaden nahm. Richtig entscheiden konnte sich Frazier nicht zwischen den drei mittelmäßigen Quarterbacks, Christian Ponder, Matt Cassel, und Josh Freeman, die er selbst ins Team holte. Zusätzlich wurde die Verteidigung immer schlechter.

Die große Frage aber war: Warum hat Running Back Adrian Peterson, der letztes Jahr der MVP der Liga war und über 2000 Yards rannte, nicht öfters den Ball bekommen?

Washington, Mike Shanahan

Berichten zu Folge hat Shanahan schon letztes Jahr das Handtuch geworfen doch Besitzer Dan Snyder konnte ihn überzeugen in Washington zu bleiben. Vor allem Shanahans Verhalten gegenüber Quarterback Robert Griffin III führte zur Kündigung.

Der neue Trainer wird es leichter haben als bei anderen Teams. Denn trotz der schlechten Bilanz hat Washington zwei sehr gute Quarterbacks.

Tampa Bay Buccaneers, Greg Schiano

Schluss mit Schiano in Florida. Es ist ebenfalls keine Überraschung, dass die Tampa Bay Buccaneers Greg Schiano entlassen haben. Seine Zeit in Tampa Bay war geprägt von Skandalen. Unter anderem entließ Schiano Josh Freeman, der in Tampa Bay über 10.000 Yards in vier Jahren warf.

Detroit Lions, Jim Schwartz

Schwartz übernahm das damals schlechteste Team der NFL, die 2008 kein Spiel gewannen und holte junge Talente nach Detroit. Schwartz konnte die Detroit Lions aufbauen doch die letzten Jahre waren geprägt von Skandalen rund um Spieler wie Ndamukong Suh und Nick Fairley und von Niederlagen, die eine Playoff Beteiligung verhinderten, so auch diese Saison.

Was denkst Du über den Schwarzen Montag?

image: © daniel erik drost