Gündogan zu Manchester United oder zu Arsenal trotz Verletzung?

Borussia Dortmund

Ein komischer Zeitpunkt um den verletzten Gündogan als Transferziel auszugeben. Würde ein 35 Millionen Angebot Sinn machen?

Borussia Dortmund hat riesige Rückschläge erlitten. Es bleibt aber noch keine Zeit zur Erholung. Ein weiterer Rückschlag könnte im Januar in Sicht kommen.

Dortmund kämpft mit seinen Höhen und Tiefen auf dem Feld. Klar, sie haben SC Freiburg 5:0 geschlagen und besiegte Olympique de Marseille in der Champions League mit 3:0. Doch die 2:1 Niederlage bei SSC Neapel schmerzt und letzte Wochen verloren die Dortmunder mit 2:0 gegen Borussia Mönchengladbach.

Darüber hinaus stellen sich weitere Fragen, die den achtmaligen Deutschen Meister aus dem Ruhrgebiet betreffen.

Jürgen Klopp muss als Strafe das Champions League Match gegen Arsenal FC von der Tribüne aus beobachten, weil er den vierten Offiziellen im ersten Spiel gegen SSC Neapel angegangen ist.

Und wie wir bereits berichteten, haben die Dortmunder mit einigen Verletzungen zu kämpfen: Marco Reus, Sven Bender und insbesondere Ilkay Gündogan.

Gündogan, der Star-Mittelfeldspieler, ist in den letzten Monat mit einer Rückenverletzung ausgefallen. Seine Rückkehr ist noch fraglich und könnte sich bis auf das Jahr 2014 verschieben.

Dortmunds Sportdirektor Michael Zorc sprach mit der Bild-Zeitung über den 22-Jährigen: „Er macht gerade keine großen Fortschritte. Wir wissen nicht, wann er wieder spielen kann!“

Nun muss sich Dortmund vielleicht auf einen weiteren Rückschlag in Bezug auf Ilkay Gündogan gefasst machen.

Es kursiert das Gerücht, dass sich Manchester United FC und Arsenal FC auf ein Angebot für den 28-35 Millionen Euro Mittelfeldspieler vorbereiten – ein komischer Zeitpunkt um ein Transferziel auszugeben.

Niemand weiß genau, wie lange es dauern wird bis Gündogan wieder 100%ig gesund ist, denn eine Rückenverletzung ist keine Kleinigkeit. Es ist also nicht sehr konservativ bemessen auf die Gesundheit eines verletzten Spielers zu wetten, der sich schon früher mit Verletzungen plagen musste. Erinnert sich den keiner an Owen Hargreaves?

Aber gehen wir mal davon aus, dass Jack Wilson vom Daily Star in seinem Bericht auf eine heiße Spur getroffen ist und Manchester United FC und Arsenal FC sich wirklich auf ein Angebot vorbereiten. Ist Ilkay Gündogan bereit Dortmund zu verlassen ?

Sicher, alles kann passieren. Aber es erscheint doch sehr unwahrscheinlich.

Die Spieler vom BVB 09 lieben ihren hitzigen und emotionalen Jürgen Klopp und respektieren seine Fähigkeiten als Trainer. Spieler wie Nuri Sahin und Shinji Kagawa spielten unter Klopp auf höchstem Niveau und fielen woanders in Ungnade.

Darüber hinaus hatte Borussia Dortmund einen guten Lauf in den letzten paar Jahren: Die Mannschaft erreichte das Champions League Finale im letzten Jahr und sicherte sich den Gewinn der Deutschen Meisterschaft in der Saison 2010/2011 und 2011/2012. Dortmund spielt offensichtlich auf hohem Niveau und Ilkay Gündogan ist der Grundstein für den Erfolg. Ein Transfer aus sportlicher Sicht dürfte daher nicht der einzige Grund sein.

Klar, man könnte behaupten, Ilkay Gündogan will im Ausland spielen. Eine neue Kultur kennenzulernen ist immer Grund für einen Transfer. Aber nachdem er für sieben Vereine in 13 Jahren spielte, könnte man meinen Gündogan hat genug Veränderungen erlebt. Der 22-Jährige wird auch noch später Zeit haben im Ausland zu leben und zu spielen.

Zusätzlich gefällt Gündogan sicher das Trainingsplatz und Westfalenstadion nur eine 30-minütige Autofahrt von seiner Heimatstadt Gelsenkirchen entfernt sind.

Also warum sollte er Dortmund verlassen? Geschäftsführer Hans -Joachim Watzke sagte vor einer Woche in optimistischer Stimmung: „Wir wollen verlängern. Wenn Ilkay dies auch will, reden wir über Zahlen.“

Was denkt Ihr? Wird ein Transfer zu Manchester United oder Arsenal in absehbarer Zeit Realität?

image: © peterfuchs

Register for MANCHESTER UNITED team updates

Register for ARSENAL team updates

Register for HITC Sport - Daily Dispatch